Nicolaus Cusanus Gymnasium,  Reuterstraße 51, 51465 Bergisch Gladbach

Konzept zur Individuellen Förderung

 

 

Wir möchten unsere Schüler:innen dabei unterstützen, ihre beste Leistung zu erbringen und nach ihren Möglichkeiten eine solide gymnasiale Ausbildung zu absolvieren. Dabei begleiten und unterstützen wir unsere Schüler:innen auf verschiedenen Ebenen.

Für die gesamte Sekundarstufe 1 stehen uns vier Ergänzungsstunden zur individuellen Förderung der Schüler:innen zur Verfügung.

In Stufe 5 nutzen wir im 1. Halbjahr die Ergänzungsstunde für das methodische und soziale Lernen unter Anleitung der Klassenlehrer:innen. Außerdem beginnen wir im Rahmen des Projektes „Lernpotenziale“ mit einer Potenzialanalyse im Gebrauch der deutschen Sprache, die dann bei Bedarf in einer individuell ausgerichteten Förderstunde im 2. Halbjahr Defizite und Schwächen abbauen soll, die anstelle der Stunde für das methodische und soziale Lernen tritt.

In den Stufen 6 bis 10 betrachten wir den Leistungsstand unserer Schüler regelmäßig und beschließen bei Bedarf Fördermaßnahmen, z. B. fachspezifische Förderpläne. In den Kernfächern werden zudem in Vorbereitung auf die Klassenarbeiten Kompetenzchecks durchgeführt. Beide Instrumente sollen den Schüler:innen die individuellen Schwachstellen aufzeigen und Möglichkeiten zur eigenverantwortlichen Aufarbeitung anbieten. So sollen kleine Lücken und Unsicherheiten möglichst schnell geschlossen werden.

In der höheren Mittelstufe (Jgst. 8 – 10) werden einzelne Schüler:innen bei größeren Schwächen oder Problemen in mehreren Fächern in einer zusätzlichen Stunde im so genannten „Lernstudio“ durch eine Fachlehrkraft bei der Bearbeitung eines Förderplans oder anderer Fördermaßnahmen unterstützt.

In der höheren Mittelstufe sind fachliche Schwächen oft nicht der einzige Aspekt, der zu schulischen Defiziten führt. Häufig sind mangelnde Motivation und Organisation der schulischen Arbeit weitere Aspekte, die berücksichtigt werden müssen. Hier greift das Lerncoaching an, das an Wiederholer oder versetzungsgefährdete Schüler:innen der Stufen 8 bis 10 gerichtet ist. Hier arbeiten die Schüler:innen auf freiwilliger Basis in Einzel- oder Gruppensitzungen mit als Coaches ausgebildeten Lehrkräften zusammen an den jeweiligen Problemstellungen.

Für die Fördermaßnahmen (Lernstudio, Förderpläne und Coaching) in den Jgst. 8 – 10 setzen wir jeweils eine Ergänzungsstunde pro Jahrgangstufe ein.

Die Förderung individueller Stärken und Begabungen haben wir über die gesamte Schullaufbahn unserer Schüler:innen im Blick. In der Unter- und Mittelstufe fördern wir diese Schüler:innen mit individuell angepassten, z. B. über die Unterstützung bei der Teilnahme an Wettbewerben oder Ferienakademien. In der Oberstufe bieten wir Schüler:innen die Möglichkeit an Ferienakademien, dem Programm „Schüler:innen an die Universität“, MINT-Projekten der FHDW o.ä. teilzunehmen.

Die Maßnahmen zur individuellen Förderung greifen Hand in Hand mit den Maßnahmen zur Förderung der Sozialkompetenz und Persönlichkeitsförderung (Sozialkonzept, siehe Spalte 2) und den Maßnahmen zur Berufsberatung (Berufsberatungskonzept, Spalte 3).

 

Bei weiteren Fragen zur individuellen Förderung wenden Sie sich bitte an Herr Thomas (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Übersicht über die Konzepte zur individuellen Förderung fachlicher und sozialer Kompetenzen sowie zur Berufsinformation

 

Förderung fachlicher Kompetenzen

Förderung sozialer Kompetenzen

Studien- und Berufsorientierung

Jgst 5

1. Halbjahr: eine Stunde methodischens und soziales Lernen durch die Klassenleitung, Potenzialanalyse Deutsch

2. Halbjahr: eine Stunde Sprachförderung Deutsch für Schüler:innen mit entsprechenden Schwächen

Piratentag (Gemeinschaft + Klassenregeln)

 

Jgst 6

Fördermaßnahmen, dazu zusätzlich:

  • M: Kompetenzchecks mit Selbsteinschätzung und Übungsaufgaben vor Klassenarbeiten, nach Klassenarbeit individuelle Rückmeldung
  • D: Kompetenzchecks vor Klassenarbeiten, nach Klassenarbeiten individuelle Rückmeldung zu Fehlerquellen, bei Bedarf zusätzliche Angebote: Arbeitshefte oder Online, z. B. Levrai, AntonApp
  • E: Kompetenzchecks mit Selbsteinschätzung und Übungsaufgaben vor Klassenarbeiten, nach Klassenarbeit individuelle Rückmeldung
  • L (nur Kl. 7): Selbstdiagnosebögen vor jeder Klassenarbeit mit Lösungen, zweiwöchentliche Kontrolle der Förderpläne zur Identifizierung von Fehlerschwerpunkten und ggf. weitere abgestimmte Übungsaufgaben mit Selbstkontrolle
  • F (nur Kl. 7): Eine Checkliste mit Themen der Klassenarbeit sowie passenden Übungen hierzu wird im Vorfeld der Klassenarbeit ausgeteilt und im Anschluss an diese wird hinsichtlich des Übungsbedarfs eine Lernempfehlung und dadurch ein individuelles Feedback gegeben, außerdem Nutzung von Begleitmaterial der Lehrwerke nutzen (z.B. Leistungsmessungs-CD, die u.a auch Probeklassenarbeiten bietet)
 

Jgst. 7

 

Jgst 8

Das Konzept der Jgst. 6-7 wird fortgesetzt, zusätzlich:

Lernstudios zur fachlichen Förderung in den Kernfächern M, D, E, F, L (1. Std. pro Woche),

Förderpläne

Lerncoaching

Schulsanitäter und Sporthelfer

Potenzialanalyse, 1 Tag Berufsfelderkundung

individuelle Beratung

Jgst. 9

Sozialpraktikum (2wöchig); AG Mentoren, Schulsanitäter

Schullaufbahnberatung

Jgst. 10

1 Projekttag zur Suchtprävention[1]

2 Projekttage zur Prävention vor Rassismus und Antisemitismus

(parallel zu den Sportkompaktkursen)

 

EF

Schüler an die Uni; Sommerakademie; MINT Projekte der FHDW

 

Schullaufbahnberatung; Berufsfindungspraktikum

Q1

Tage religiöser und philosophischer Orientierung

Berufs- und Studieninformationen; Assessmentcenter Training; Talentscouting

Q2

 

 


[1] Aus Sicht der Präventionsbeauftragten ist der Projekttag zur Suchtprävention sinnvoller schon deutlich früher anzusiedeln, etwa in Klasse 7 oder Klasse 8. Eine Verlegung dieses Projekttages bedarf aber, da es sich um eine Überarbeitung des Konzeptes zum Außerschulischen Lernen handelt, eines Beschlusses der Schulkonferenz, der erst im kommenden Schuljahr erwirkt werden kann. Alternativ könnte neben den zwei Projekttage zur Prävention vor Rassismus und Antisemitismus je ein Tag zur Förderung in den Kernfächern M, D und E angesetzt werden.

Unsere aktuellen Beiträge

  • Team-Internetwettbewerb des Institut français

    Am 19. Januar 2023 nahmen die Klasse 7b und der Französischkurs der Q1 am Team-Internetwettbewerb vom Institut français teil. Dieser Internet-Teamwettbewerb ist anlässlich des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrags am 22.Januar weiterlesen
  • Das NCG stellt sich vor!

    Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 4, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, hiermit möchten wir Sie über den geplanten Ablauf für unsere beiden Tage „Das NCG stellt sich vor“ am weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29

Wir sind für Sie da!

  1. tel: (02202) 96997 - 0
  2. fax: (02202) 96997 - 39
  3. Reuterstraße 51
  4. 51465 Bergisch Gladbach
  5. sekretariat@ncg-online.de
  6.  

Wir sind dabei!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.